11.700 Kleingärtner schließen sich zu neuem Regionalverband zusammen

Die Vorsitzende  des neu gebildeten Regionalverbandes ist Susann Schmid. Sie wurde von den 94 Stimmberechtigten ohne Gegenstimme gewählt. Die 43-jährige Crimmitschauerin ist von Beruf Wirtschaftskauffrau. Sie ist seit 2002 im Kleingartenverein Naturheilverein Huckel Crimmitschau organisiert. Im Kreisverband war sie bisher Schatzmeisterin und seit 2005 Zweite Vorsitzende des Kreisverbandes Werdau der Kleingärtner.

Der neue Regionalverband umfasst 175 Vereine mit zirka 11.700 Kleingärtnerinnen und Kleingärtnern. Sie bewirtschaften 6435 Gärten.

Die Gesamtfläche der Gärten beträgt 263 Hektar.

Der Altersdurchschnitt der Vereinsmitglieder liegt bei 55 Jahren.

Das Einzugsgebiet  des Regionalverbandes umfasst die früheren Altkreise Glauchau und Werdau mit derzeit zirka 100.000 Einwohnern.

Größter Verein im Hinblick auf die meisten belegten Parzellen im neuen Regionalverband sind die Gartenfreunde Glauchau mit 220 Parzellen. Die Anlage ist zirka 5,3 Hektar groß.

Flächenmäßig größter Verein ist der Kleingartenverein Hälftbuche Langenbernsdorf mit einer Fläche von zirka acht Hektar.

Der kleinste Verein im neuen Verband ist der Kleingartenverein An den Teichen Werdau. Der Verein verfügt über vier Gärten auf einer Fläche von etwa 3500 Quadratmetern.

Quelle: www.freiepresse.de, Ausgabe Werdau, 25.04.2014